Turnier regeln

Organisation: Handballvereinigung Jupiter ’76 Ort: Franeker

Termin: 20 – 21 april 2019

1. Regeln.
Das Turnier wird nach den Regeln der Internationalen Handball Förderation und des N.H.V ausgetragen. Die oben genannte Turnierorganisation hat alle benötigten Genehmigungen vom N.H.V. erhalten, um das Turnier ausrichten zu können.

2. Schiedsrichter.
Die Wettkämpfe werden durch Schiedsrichter begleitet, die dem N.H.V. zugehörig sind.

3. Mannschaftsleiter.
Jede Mannschaft muss einen Mannschaftsleiter bestimmen, der mindestens 18 Jahre alt ist. Der Name, die Adresse und das Geburtsdatum des Leiters sind auf der Spielerliste zu vermerken. Außerdem ist der Mannschaftsleiter für seine Spieler bzw. auch deren Verhalten innerhalb der zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten (z.B. Sportanlagen, Unterkunft etc.) verantwortlich.

4. Altersklassen/Ausnahmegenehmigung.
A. Spieler geboren am oder nach dem 01.01.2000

B. Spieler geboren am oder nach dem 01.01.2002

C. Spieler geboren am oder nach dem 01.01.2004

M. Herren aller Altersklassen

W. Damen aller Altersklassen

Kontrolle.
Die Abgabe der Spielerliste vor Beginn des Turniers beim Turniersekretariat obliegt der Verantwortung des Mannschaftsleiters. Auf dieser müssen der Spielername, das Geburtsdatum und die Rückennummern eingetragen sein. Außerdem müssen alle Spieler im Besitz eines gültigen (Personal-)Ausweises sein, welchen Sie jederzeit vorzeigen können.

5. Spieldauer.

Alle Altersklassen 1 x 25 Minuten.

6. Platzierung – PouleWettkampf.
Die Rangliste wird durch die Gesamtpunktzahl festgelegt. Die Punkte werden in folgender Reihenfolge vergeben: Sieg 2 Punkte, Unentschieden 1 Punkt und Niederlage 0 Punkte. Erreichen mehrere Mannschaften am Ende die gleiche Punktzahl, wird die Rangliste folgendermaßen festgelegt: 1. Tordifferenz 2. Höchste Anzahl geschossener Tore 3. Ergebnisse der Wettkämpfe untereinander

7. Finale
Bei Unentschieden werden 7 Meter Würfe nach den Regeln der I.H.F. gespielt.

7 Meter Würfe nach den Regeln der I.H.F. sind: Drei 7 Meter Würfe pro Mannschaft. Ist dann immernoch keine Entscheidung gefallen, abwechselnd jeweils ein 7 Meter Wurf, bis der Sieger feststeht.

Die 7 Meter Würfe werden bei der C- und B-Jugend am Ende der Jugendwettkämpfe gespielt. Dafür sind am Sonntag 5 Minuten reserviert.

8. Wettkampf
Pro Wettkampf dürfen maximal 14 Spieler, inklusive Auswechselspieler, mitspielen.

Die erstgenannte Mannschaft sorgt für den Wettkampfball und darf anspielen.

9. Trikots.
Beschliesst der Schiedsrichter vor Beginn des Wettkampfs, das sich die Trikotfarben der beiden Mannschaften zu ähnlich sind, muss die erstgenannte Mannschaft Trikots einer anderen Farbe benutzen.

10. Disziplinarmaßnahmen.
Nach 3 gelben Karten pro Mannschaft wird bei einem weiteren Verstoss eine 2-Minuten-Strafe über den betreffenden Spieler verhängt. Bekommt ein Spieler eine rote Karte oder 3mal eine 2-Minuten-Strafe wird er für den betreffenden Wettkampf ausgeschlossen. Die Mannschaft spielt dann für 2 Minuten mit einem Spieler weniger. Je nach Art des Verstosses kann der Oberschiedsrichter einen Spieler auch für das gesamte Turnier sperren. Berichte über Fehlverhalten des Spielers werden durch die Turnierleitung an den N.H.V. geschickt, welcher diese wiederum an den betreffenden nationalen Handballverband weiterleitet.

Alle Ergebnisse einer Mannschaft werden für ungültig erklärt, wenn:

– die Mannschaft ohne schwerwiegende Gründe unpünktlich ist oder fern bleibt;

– die Mannschaft mit einem nicht zugelassenen Spieler erscheint;

– der Schiedsrichter den Beschluss fasst, das Spiel wegen Fehlverhalten(s) des(r) Spieler(s) abzubrechen;

11. Beschwerden.
Beschwerden über die Entscheidungen der Schiedsrichter sind nicht möglich. Beschwerden über andere Angelegenheiten müssen spätenstens 15 Minuten nach Ende des Spiels -in schriftlicher Form durch den Mannschaftsleiter- im Turniersekretariat eingereicht werden. Die Turnierleitung entscheidet über die Beschwerde. Die Entscheidung der Turnierleitung ist verbindlich.

12. Wettsreitprogramm.
Die Turnierleitung hat das Recht, im Falle von unvorhergesehenen Umständen, den Spielplan zu ändern.

13. Haftung.
Die teilnehmenden Vereine sind dafür verantwortlich, das ihre Mannschaften mit dem entsprechenden Versicherungsschutz ausgestattet sind. Die Handballvereinigung Jupiter ’76 als Veranstalter und Euro-Sportring haften nicht bei Verlust, Diebstahl oder Schaden am persönlichen Besitz.